Ich bitte um Euer VERSTÄNDNIS

Hallo aus dem verschneiten Honningsvag.

Ich möchte heute ALLE um Entschuldigung und Verständis bitten, daß ich nicht in der Lage bin alle überwältigenden Grüße und Einladungen zu beantworten.

Ich versuche dies noch nachzuholen, will und muss aber erstmal selbst auf meiner Tour ankommen.
Da nicht alles so lief wie geplant, kann es noch besser werden – hierzu aber mehr in meinem Tagebuch das ich gleich ergänze.

Ich habe so unglaublich viele positiven, motivierende und aussergewöhnliche Nachricht bekommen, daß es mir zu wichtig ist irgend welche „Phrasen“ zu versenden.

Das ich so etwas auslösen würden war und ist für mich einfach noch immer unvorstellbar.

So – jetzt zum Tagebuch, wird lustig.

3 thoughts on “Ich bitte um Euer VERSTÄNDNIS

  1. Hallo Kollegen und Kolleginnen,
    habe als 54-jähriger Aehnliches
    erlebt und ein Happy End erlebt (bis
    heute wenigstens)…. 😉 Habe eine
    Homepage mit meiner Geschichte
    ins Internet gestellt. Für
    Kommentare und Anregungen kann
    das Kontaktformular genutzt
    werden. Hier der Link:
    http://www.arbeitslos50plus.ch
    Beste Grüsse Peter

  2. Lieber Thomas,

    eine Anmerkung zu deinem
    Tagebucheintrag vom 18.4. und deiner
    Entscheidung umzuplanen: Manchmal
    legt einem das Leben eben „Steine“ in
    den Weg – das haben wir in unserem
    Alter alle gelernt.
    Aber das Gute daran ist, dass wir mit
    unserer Lebenserfahrung auch meist
    wissen, wie wir damit umgehen müssen.
    Letztlich kommt es darauf an, auch
    mit Widrigkeiten umgehen zu können,
    sich nicht von seinem Ziel abbringen
    zu lassen und eben immer wieder mal
    zu improvisieren. So what – sieh es
    positiv: Erfahrung macht innovativ!

    Weiterhin alles Gute wünscht dir das
    jobcircle45+ Team

  3. Ich finde – wie viele andere hier – toll, was Sie machen; mehr noch, wie Sie es machen.

    Freuen würde ich mich tatsächlich über einen diskursiven Austausch mit Ihnen, dazu lade ich Sie
    herzlich bei einem guten Essen, Rotwein, Eiweißdrink etc. ein, sofern Ihre Route potentiell über
    Hamburg, Göttingen, Frankfurt – ggf. auch das Rheinland – führt (war auf der Karte nicht direkt
    ersichtlich).

    Als kleiner Aufhänger zu einem Gespräch: ich bin in Ihrem Alter, in führender Position, vermutlich zu
    99,9% Ihrer Meinung, was die Chancen etc. Älterer am Arbeitsmarkt angeht – aber ich sehe in den
    vielen Firmen, mit denen ich zu tun habe, auch selten Menschen, die sich darüber einen Kopf machen,
    solange Sie nicht selbst in der Situation stecken, die Sie derzeit haben.

    Insofern ist die Bewerbungssituation nun schon faktisch (bei der vermuteten und von mir
    gewünschten Zahl Ihrer Einladungen) umgedreht; ich wünsche Ihnen zunächst einfach Erfolg für Ihre
    tolle Aktion, bin mir sicher, dass es klappt und stehe auch noch in zwei Jahren zu meiner Einladung
    (Westfale).

    Beste Grüße,
    Gerald Kimmel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.